Inklusion in Mülheim – Es fehlt an Unterstützung aus Düsseldorf

Aber wir sollten uns nicht auf die schwarz-gelbe Landesregierung verlassen. Als Kommunalpolitiker haben wir teilweise die Möglichkeit, die Verteilung der wenigen Stellen zu beeinflussen. In den Bereichen, wo uns das möglich ist, müssen wir die Schulen angemessen unterstützen, auf die eine hohe Anzahl Kindern mit speziellen Bedürfnissen gehen. Natürlich gilt dies auch für die Bildung von Kindern mit Migrationshintergrund. Fakt ist nämlich, dass beispielsweise einige Grundschulen von Eltern mit höherem Bildungsgrad bei der Anmeldung bevorzugt werden und dementsprechend weniger Sonderpädagogen benötigen.
Wenn wir jetzt nicht dafür sorgen, mehr Gerechtigkeit im Bildungssystem zu schaffen, werden wir die negativen Folgen in Zukunft spüren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top